Nebenverdienste – Remailing – Nachsendedienst

Sofern Sie in einer bekannten Grossstadt wohnen, kann es für Sie lohnend sein, einen
Nachsendedienst zu übernehmen. Das sieht dann so aus, dass Firmen verschiedener Art auf
ihrem Absender Ihre Adresse angeben und Sie gegen eine entsprechende Monatspauschale +
Kosten die daraufhin bei Ihnen eingehenden Briefe an den Auftraggeber nachschicken.
Damit sind Sie eine Art „Briefkastenfirma“ und müssen natürlich darauf achten, dass Sie
keine unseriösen Kunden aufnehmen und alle Zustellungen in einer angemessenen Frist
weiterbefördern.

Je nach Ort und Leistung schwanken die Monatseinnahmen für Ihren Service von
durchschnittlich 100 Mark bis 250 Mark.
Vor Aufnahme einer solchen Tätigkeit müssen Sie sicherstellen, dass die Post auch mitspielt
und die mit Ihrer Anschrift + Zusatz versehenen Zuschriften nicht etwa als „unbekannt“
zurückgehen lässt. Deshalb ist zunächst die Anmietung eines Postfachs erforderlich.

Ausserdem muss sichergestellt sein, dass alle Adressaten neben Ihrer richtigen Adresse auch
einen Hinweis angeben, der auf Ihre Auftragsfirma deutet. In Ausnahmefällen kann die Post
einen Antrag fordern, mit dem Sie die jeweiligen Benutzer Ihrer Adresse angeben müssen.
Sobald nun Briefe und sonstige Sendungen für einen Auftraggeber eingehen, werden Sie diese
in der Regel einige Tage sammeln und dann entweder einmal die Woche oder in anderen
Zeitabständen – je nach Vereinbarung – weiterleiten.

Bei der Kostenfestsetzung spielen solche Dinge eine wichtige Rolle, denn fordert ein
Auftraggeber beispielsweise tägliche Weiterleitung, müssen ihm diese Kosten auch in
Rechnung gestellt werden. Legen Sie sich dafür ein Postbuch an und lassen Sie alle Ausgaben
eintragen und von der Post abstempeln (Einzelbelege genügen nur dann, wenn es sich um
Einschreibsendungen handelt).

Im übrigen sollten Sie alle Weiterleitungen per Einschreiben vornehmen, damit – sollte mal
was verlorengehen – die Sendung ersetzt wird. Das grosse Geld machen Sie dann, wenn Sie
zwischen 10 und 20 Auftraggeber haben, denen Sie beispielsweise für je 100 Mark im Monat
die Post weiterleiten. Kunden finden Sie durch eine Anzeige in überregionalen
Handelszeitschriften.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.