Nebenverdienste – Glückwunschanzeiger

Viele Tageszeitungen sind voll von Glückwunschanzeigen aller Art. Da das Blatt aber
meistens eine stattliche Auflagenhöhe hat, sind die Anzeigenpreise auch dementsprechend
hoch, obwohl nur einer oder einige Leser die Anzeige finden sollen.
Beim Glückwunschanzeiger ist das anders. Er wird ausschliesslich nur den Personen
zugestellt, für die der Glückwunsch gedacht ist und jenen, die ihn bestellten.

Beim Glückwunschanzeiger ist das anders. Er wird ausschliesslich nur den Personen
zugestellt, für die der Glückwunsch gedacht ist und jenen, die ihn bestellten.
Das hat den Vorteil, dass man im ganzen Land Glückwünsche verschicken kann, die erstens
gezielt nur die Betroffenen erreichen und zweitens erheblich preiswerter sein können als
Zeitungsanzeigen.
Die Herstellung des Blattes wird für den Anfang als Offset- Vervielfältigung genügen. Bei
einem Anzeigenpreis von 30 Mark für die 1/4 Seite (DIN A5-Format) oder 1/8-Seite (DIN
A4-Format) fallen für den Herausgeber nach Abrechnung der Druck-, Porto- und
Arbeitskosten Renditen von ca. 40-50% ab. Werden daneben noch Seiten für
Geschäftsanzeigen angeboten, steckt in der Sache ein dicker Gewinn.
Da jeder Mensch ein bisschen eitel ist, liest er seinen Namen in dem Blatt mit besonderer
Freude und wird die betreffende Ausgabe des Glückwunschanzeigers auch sorgfältig
aufbewahren.

Gleichzeitig lässt sich der Kurier an Stelle von Glückwunschkarten verschicken, was für viele
Firmen interessant sein kann. Sie können auf diese Weise verdiente Firmenangehörige ehren,
Jubiläre hervorheben und Leistungen besonderer Art öffentlich belobigen.

Kunden finden Sie entweder durch eine gezielte Anzeigenwerbung in Ihrer Lokalzeitung, im
Werbeanzeiger des Bezirks oder einer Fachzeitschrift oder durch Direktwerbung, bei der
eventuelle Interessenten mit persönlichem Brief angeschrieben werden.

Wenn es Ihnen gelingt, von Adressenverlagen Anschriften von Personen mit Geburtsdatum zu
erhalten, können Sie die so eingekauften Adressinhaber sofort mit ihren eigenen
Glückwünschen bedenken. Namen und Geburtsdaten + Adressen Prominenter finden Sie im
deutschen „Who’s who“ (Breidenstein Verlag, Frankfurt).

Viel Erfolg

Daniel

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.