Archiv der Kategorie: Heimarbeit

Nebenverdienste – Kerzenhersteller

Sie können Kerzen auf verschiedene Weise herstellen. Da gibt es einmal die aus einer
Wachstafel um einen Docht gedrehten Kerzen, die gezogenen oder die gegossenen. Um die
verschiedenen Varianten der Fertigung aufzuzeigen, müsste man ein eigenes Buch schreiben.
Deshalb muss wieder einmal empfohlen werden, sich die verschiedenen Praktiken in einem
aus der Bibliothek geholten Werk anzusehen (siehe das bereits mehrmals erwähnte
„Hobbybuch“ von Jutta Lammer, Otto Maier Verlag, Ravensburg).

Die eigene Kerzenherstellung ist natürlich nur dann lukrativ, wenn Sie im Gegensatz zu den
vielen auf dem Markt befindlichen Industrieprodukten individuelle oder eben besondere
Werke schaffen können. Das wären beispielsweise Geburtstagskerzen auf denen der Name
des Geburtstagskindes aufgebracht wurde, Kerzen mit Firmenzeichen und Logos, die sich als
Werbegeschenke eignen, Kerzen für bestimmte Gruppen, zu bestimmten Gelegenheiten und
Anlässen usw..

Durch die neuen Silikon-Materialien kann man sich praktisch von jedem Objekt eine Form
erstellen, nach der sich Kerzen giessen lassen. Das reicht von der einfachen Ostereier-Kerze,
über Osterhasen und Weihnachtsmännern bis hin zum komplizierten Produkt.
Die erforderlichen Materialien bekommen Sie nahezu ausschliesslich im Hobby- und
Heimwerkerhandel.

Als erstes müssen Sie das richtige Gespür für die Arbeit erhalten. Danach können Sie dann
mit besonderen Kreationen an die Öffentlichkeit herantreten.
Ein Münchner Konditor beauftragte einmal einen Modellkünstler damit, ihm eine spezielle
Form für bestimmte „Sex-Objekte“ (weibliche und männliche Torsos usw.) zu bauen. Nach
diesen Formen produziert er nun seine erotischen Leckereien.

Aehnliches können Sie – sofern das Ihren Geschmack trifft – auch mit individuellen Kerzen
machen. Engagieren Sie sich einen entsprechenden Künstler (eventuell einen Kunststudenten)
und lassen Sie sich gegen Honorar die Formen herstellen, die Sie wünschen. So angebotene
Leuchtartikel finden immer ihre Abnehmer.

Kunden werden durch Zeitungsanzeigen auf Sie aufmerksam gemacht und erhalten
Angebotsprospekte.

Nebenverdienste – Glückwunschanzeiger

Viele Tageszeitungen sind voll von Glückwunschanzeigen aller Art. Da das Blatt aber
meistens eine stattliche Auflagenhöhe hat, sind die Anzeigenpreise auch dementsprechend
hoch, obwohl nur einer oder einige Leser die Anzeige finden sollen.
Beim Glückwunschanzeiger ist das anders. Er wird ausschliesslich nur den Personen
zugestellt, für die der Glückwunsch gedacht ist und jenen, die ihn bestellten.

Beim Glückwunschanzeiger ist das anders. Er wird ausschliesslich nur den Personen
zugestellt, für die der Glückwunsch gedacht ist und jenen, die ihn bestellten.
Das hat den Vorteil, dass man im ganzen Land Glückwünsche verschicken kann, die erstens
gezielt nur die Betroffenen erreichen und zweitens erheblich preiswerter sein können als
Zeitungsanzeigen.
Die Herstellung des Blattes wird für den Anfang als Offset- Vervielfältigung genügen. Bei
einem Anzeigenpreis von 30 Mark für die 1/4 Seite (DIN A5-Format) oder 1/8-Seite (DIN
A4-Format) fallen für den Herausgeber nach Abrechnung der Druck-, Porto- und
Arbeitskosten Renditen von ca. 40-50% ab. Werden daneben noch Seiten für
Geschäftsanzeigen angeboten, steckt in der Sache ein dicker Gewinn.
Da jeder Mensch ein bisschen eitel ist, liest er seinen Namen in dem Blatt mit besonderer
Freude und wird die betreffende Ausgabe des Glückwunschanzeigers auch sorgfältig
aufbewahren.

Gleichzeitig lässt sich der Kurier an Stelle von Glückwunschkarten verschicken, was für viele
Firmen interessant sein kann. Sie können auf diese Weise verdiente Firmenangehörige ehren,
Jubiläre hervorheben und Leistungen besonderer Art öffentlich belobigen.

Kunden finden Sie entweder durch eine gezielte Anzeigenwerbung in Ihrer Lokalzeitung, im
Werbeanzeiger des Bezirks oder einer Fachzeitschrift oder durch Direktwerbung, bei der
eventuelle Interessenten mit persönlichem Brief angeschrieben werden.

Wenn es Ihnen gelingt, von Adressenverlagen Anschriften von Personen mit Geburtsdatum zu
erhalten, können Sie die so eingekauften Adressinhaber sofort mit ihren eigenen
Glückwünschen bedenken. Namen und Geburtsdaten + Adressen Prominenter finden Sie im
deutschen „Who’s who“ (Breidenstein Verlag, Frankfurt).

Viel Erfolg

Daniel

Nebenverdienste – Eigenheim-Modellbauer

Als „Planungshilfe“ schlagen manche Architekten ihren Auftraggebern vor, das von ihnen
gewünschte Haus zunächst einmal im Modell zu erstellen. Es gibt deshalb schon ganze
Modellbau-Teams, die nichts anderes tun, als für Architekten und deren Kunden
Miniaturhäuser zu erstellen.

Mit etwas Geschick kann das aber auch jeder Hobbybastler tun. Man braucht dazu entweder
das mit dem Messer zu schneidende Balsaholz oder Stücke der finnischen Holzpappe.
Metall-Lineale, eine kleine Handsäge zum Schneiden von Leisten und Sperrholzteilen, ein
Spezialmesser mit auswechselbarer Klinge, weiche Bleistifte, einige Bogen mittelfeines
Schleifpapier, Pinzette für kleine Teile und einen Modellbau-Spezialkleber dienen als
Werkzeug bzw. Grundmaterial.

Wichtig ist natürlich, dass man eine Bauzeichnung richtig lesen kann und sie versteht in die
Massstäbe 1:100 oder 1:50 auf Modellbasis umzusetzen. Hinweise und Anleitungen für den
akuraten Modellbau gibt es in verschiedenen Hobbybüchern, die Sie in einigen Bibliotheken
und Büchereien ausleihen können.

Wenn Sie erst einmal sehen wollen, wie andere Leute das machen, können Sie sich einen
Modellplan bekannter Architekten bestellen und nachbauen. Eine solche Bastelanleitung
erhalten Sie von der Oesterreichischen Gesellschaft für Architektur Schönlaterngasse 7, A-1010 Wien, Österreich. Die reinen Materialkosten für ein durchschnittliches Selbstbaumodellhaus liegen bei etwa 50 Mark. Rechnet man Arbeit und darauf verwandte Zeit hinzu, sollte man zwischen 200 und 300 Mark für ein in Auftrag gegebenes Modellhaus fordern können.

Verkaufen lassen sich die Modellhäuser auch gut an Eigentümer fertiger Gebäude.
Fotografieren Sie die Örtlichkeiten und zeigen Sie dann ein gelungenes „Musterhaus“ vor, so
werden Sie auch bald Aufträge von Eigentümern erhalten, zumal wenn die Hausbesitzer
feststellen, dass beispielsweise der Nachbar auch schon sein Modellhaus bestellt hat.

Machen Sie von jedem Modell eine Kopie und stellen Sie es neben ein Bild vom Original,
damit die Wirkung besonders hervortritt. Kunden erhalten Sie durch ein Anschreiben der
Hauseigentümer mit Musterbild und dem Angebot einer individuellen Beratung. Denken Sie
immer daran, dass das Eigenheim ein Objekt ist, auf das die meisten Besitzer stolz sind und
berücksichtigen Sie diesen Punkt bei der Werbung.

Viel Erfolg

Daniel

Nebenverdienste – Schnittmuster-Schreiner

Voraussetzung für diesen interessanten Job ist ein wenig Begabung in Hobby-Holz und
Schreinerarbeiten. Nach Art der Heimschneiderinnen, die ihre Textilien, das neue Kleid oder
den schicken Rock nach Schnittmuster anfertigen, können Sie sich ein Kleinmöbel oder
beispielsweise eine Puppenwiege als Grundriss auf Papier vorzeichnen, auf das passende Holz
anlegen und dann ausschneiden.

Sofern alles in der gewünschten Weise geschehen ist, sollte dann auch der Zusammenbau
klappen, so dass Sie dieses Möbelstück als Modell vorliegen haben. Nachdem Sie von allen
Teilen die richtigen Masse genommen haben, können Sie die einzelnen Stücke entweder
wieder auseinandernehmen oder neu anreissen und auf einen grossen Bogen Papier legen.
Dann zeichnen Sie zunächst mit Bleistift längs der Kanten die Formen aufs Papier und ziehen
diese Linien mit entsprechenden Symbolen versehen, als Schraffierungen oder gestrichelte
Linie usw. nach.

Die so fertiggestellten Musterbogen übergeben Sie einem Drucker in Auftrag, der die
Grundrisszeichnungen mit den eventuell darauf noch angebrachten Erklärungen und
Gebrauchsanweisungen in gewünschter Auflage druckt. Sind die Bogen fertig, werden sie
einige Male gefaltet und auf das Mass DIN A4 gebracht. Das ist im Prinzip dann schon alles.
Wenn Sie jetzt einem Hobbyschreiner den Plan für eine Puppenwiege oder ein
Schuhschränkchen verkaufen, muss dieser den Plan nur entfalten, ihn auf das dafür
vorgesehene Holzbrett legen und mittels Pauspapier durchzeichnen oder nach alter
Hausfrauen Sitte mit einem „Radler“ die Linien nachziehen.

Auf diese Weise wird Stück für Stück angerissen und danach ausgesägt. Die fertigen Teile
werden anhand der von Ihnen beigegebenen Gebrauchsanleitung zusammengeleimt und
angestrichen.

Verkaufen können Sie Ihre Schnittmuster für Heimartikel über Bastler- und Do-it-your-self-
Geschäfte, Zeitschriften- und Spielzeuggeschäfte. Hierbei macht es sich immer gut, wenn Sie
von einem gelungenen Modell ein Foto machen und dieses den Unterlagen als Anreiz
beifügen.

Vertreiben können Sie die Holzschnittmuster auch per Direktversand. Den Artikelangeboten
sind keine Grenzen gesetzt.

Nebenverdienste – Pfefferminzgeschäfte

Wenn es für Naturmittel Aktien gäbe, wären die Papiere für Pfefferminze und Hibiskus in den
letzten Jahren um 400% gestiegen. Immer häufiger verlangen Kunden und Patienten nach
Medikamenten, die aus natürlichen Stoffen hergestellt werden.

Die Folge: Das Preisgefüge für Arznei- und Aromapflanzen ist stark in Bewegung geraten.
Den rasantesten Anstieg erlebten Pfefferminze und Hibiskus, für die man heute viermal so
viel bezahlen muss wie noch vor ein paar Jahren.

Naturfreunde mit wachen Augen können sich durch den Anbau solcher begehrten Kräuter und
Pflanzen beste Verdienstchancen sichern. In Amerika hat sich eine Hausfrau ein richtiges
Pfefferminzunternehmen aufgebaut. Sie mixte nach einem alten Geheimrezept Pfefferminze,
Zucker und einige andere Zutaten zusammen, machte daraus einen Extrakt und fertigte
schliesslich ein Spezial-Pfefferminzöl, das sich für die Herstellung besonderer Backwaren
eignet.

Das gleiche Präparat bringt aber auch Linderung bei Atembeschwerden,
Schleimhautentzündungen und Bronchialerkrankungen. Heute vertreibt sie ihre Produkte per
Versand über das ganze Land hinweg mit bestem Erfolg.

Einen tollen Pfefferminzlikör kann man sich selbst bereiten wenn folgendes Rezept
angewendet wird: Himbeergeist, Wermut, Rosenwasser und das im Drogenhandel erhältliche
Pfefferminzöl werden als Zutaten beschafft und je nach Geschmack mit oder ohne
Zuckerzusatz zusammengemischt. Danach 10 bis 14 Tage stehenlassen, bevor die erste Probe
genommen wird.

Wem die Anschaffung des Pfefferminzöls zu teuer ist, der mag sich den Extrakt selbst
herstellen. In einen Liter Speiseöl gibt man einige Hände voll Pfefferminzblätter und lässt das
Gemisch etwa 14 Tage an der Sonne stehen. Danach nochmal Pfefferminze hineingeben und
abermals 10 Tage stehenlassen. Dann alles durch ein sauberes Leinentuch giessen und setzen
lassen. Fertig.

Wer den Pfefferminzlikör besonders „prozentreich“ mag, kann die Mischung auch in
60%igem Weingeist ansetzen und anschliessend je nach Bedarf und Geschmack entsprechend
verdünnen. Hier muss man selbst etwas experimentieren, um den gewünschten Effekt zu
erzielen. Verkaufen lässt sich das Produkt über jeden Lebensmittelladen.

Viel Erfolg

Daniel

In 2 Tagen zum erfolgreichen Internet-Marketer werden

Haben Sie das schon gesehen? Soviel positive, nein begeisterte Kundenmeinungen
habe ich noch nie gesehen. Was im November in Frankfurt passiert ist, war der
pure Wahnsinn. 2 Tage die die Teilnehmer nie mehr vergessen werden!

Mehr Infos:

Oft wird viel versprochen, das blaue vom Himmel gelogen, aber hier wird endlich
ein mal Wort gehalten. Das versprechen: “In 2 Tagen werden Sie zum erfolgreichen
Internet-Marketer ausgebildet” hat hier Hand und Fuss. Hier werden Geheimnisse
verraten die normalerweise jeder Internet-Marketer für sich behält. Hintergrund
Wissen, genau das was in der Regel fehlt, genau der letzte Schliff der den
meisten zum Erfolg verborgen bleibt. JETZT und hier ist Ihre Chance 2012 zu
Ihrem Jahr zu machen.

Mehr Infos:

Endlich Schluss mit einem Produkt nach dem anderen kaufen. Endlich Schluss mit
Hunderten von Euro ausgeben und doch auf der Stelle zu treten. 2 erfolgreiche
Internet-Marketer legen ihre Geheimnisse offen ohne wenn und aber! Und wer nun
meint man müsste Vorkenntnisse mitbringen, ja der ist genau auf dem falschen
Dampfer. Vorkenntnisse sind absolut nicht nötig, das versprechen zählt trotzdem!

Mehr Infos:

Freundliche Grüße
Daniel

In 2 Tagen zum erfolgreichen Internet-Marketer werden

Haben Sie das schon gesehen? Soviel positive, nein begeisterte Kundenmeinungen
habe ich noch nie gesehen. Was im November in Frankfurt passiert ist, war der
pure Wahnsinn. 2 Tage die die Teilnehmer nie mehr vergessen werden!

Mehr Infos:

Oft wird viel versprochen, das blaue vom Himmel gelogen, aber hier wird endlich
ein mal Wort gehalten. Das versprechen: “In 2 Tagen werden Sie zum erfolgreichen
Internet-Marketer ausgebildet” hat hier Hand und Fuss. Hier werden Geheimnisse
verraten die normalerweise jeder Internet-Marketer für sich behält. Hintergrund
Wissen, genau das was in der Regel fehlt, genau der letzte Schliff der den
meisten zum Erfolg verborgen bleibt. JETZT und hier ist Ihre Chance 2012 zu
Ihrem Jahr zu machen.

Mehr Infos:

Endlich Schluss mit einem Produkt nach dem anderen kaufen. Endlich Schluss mit
Hunderten von Euro ausgeben und doch auf der Stelle zu treten. 2 erfolgreiche
Internet-Marketer legen ihre Geheimnisse offen ohne wenn und aber! Und wer nun
meint man müsste Vorkenntnisse mitbringen, ja der ist genau auf dem falschen
Dampfer. Vorkenntnisse sind absolut nicht nötig, das versprechen zählt trotzdem!

Mehr Infos:

Freundliche Grüße
Daniel

Private Label Rights: Ihre Eintrittskarte ins Online-Geschäft

Während die Welt mit Sorge auf die sich zuspitzende wirtschaftliche Lage blickt, wächst das Online-Business regelmäßig im zweistelligen Bereich – fast schon asiatische Verhältnisse. Eine Möglichkeit, sich ohne großen Aufwand und mit einem minimalen Startkapital einen Teil dieses Kuchens zu sichern, möchte ich Ihnen heute vorstellen: die Private Label Rights.

Auch im Internet können Sie ganz ohne Produkte und Dienstleistungen kein Geld verdienen. Ihre Produkte sind der Grund, weshalb Interessenten überhaupt erst Ihre Webseite besuchen – ohne Besucher keine Kunden, ohne Kunden kein Umsatz. Denn auch wenn Sie Informationen verkaufen, Ihre Einnahmen also im Wesentlichen auf Werbung und Affiliate-Links aufbauen, so brauchen Sie natürlich Besucher.

Die Lösung: Private Label Rights

Die Entwicklung eigener Produkte ist teuer und aufwendig, erfordert enorme Budgets. Insbesondere dann, wenn Sie Ihr Online-Business als Nebenerwerb betreiben, sind derartige Investitionen meist gar nicht möglich. Die Lösung: Private Label Rights.

Mit Private Label Rights – kurz auch PLR genannt – können Sie ohne hohe Kosten und ohne großen Aufwand ein eigenes Produktportfolio aufbauen. Sie erwerben Lizenzen an E-Books, Online-Systemen, Tools, Dienstleistungen und anderen Artikeln und verkaufen diese Produkte dann an Ihre eigenen Kunden – ohne selbst Arbeit oder Geld in die Entwicklung investieren zu müssen.
Die so lizenzierten Produkte eignen sich insbesondere dazu, in ein bestehendes Konzept eingebunden zu werden.

Falls Sie bereits über einen hochfrequentierten Blog zum Thema Social Network Marketing verfügen, so könnten Sie zum Beispiel zusätzlich noch E-Books über genau diese Thematik verkaufen. Auf diesem Wege schaffen Sie nicht nur einen Mehrwert für Ihre Besucher, sondern bauen sich auch eine weitere Einnahmequelle auf. Die Möglichkeiten hierfür sind zahlreich und erfordern keinen Mehraufwand.

Der Clou an diesen PLR-Produkten: Sie können sie frei verändern und an Ihre Zielgruppe anpassen. Sie sind also nicht an das ursprüngliche Produkt gebunden, sondern können Ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Darüber hinaus eignen sich PLR-Produkte natürlich nicht nur für den Verkauf, sondern lassen sich auch im Rahmen Ihrer Marketingstrategie als Geschenke effektiv einsetzen. Sie können Ihren (potentiellen) Kunden so ohne hohe Kosten und vor allem ohne Aufwand ein Mehr an Leistung und Information bieten – und sich damit deutlich von Ihrer Konkurrenz abheben.

Die perfekte Ergänzung: Affiliate-Links

Mit der Anpassung an Ihre Zielgruppe ist das Potenzial der Private Label Rights Produkte noch längst nicht ausgeschöpft. Mit ein paar Mausklicks machen Sie beispielsweise aus Ihren E-Books echte Gelddruckmaschinen. Bauen Sie zusätzlich Affiliate-Links ein, so verdienen Sie doppelt: am Verkauf Ihres Buches und an den Werbe-Einnahmen.

So könnten Sie, um nur ein Beispiel zu nennen, in Ihre Publikation zum Thema Social Network Marketing einen Link zu einer großen Marketingagentur einbauen. Für jeden Klick auf diese Verlinkung erhalten Sie dann einen vorher vereinbarten Betrag. Ganz einfach und auch hier wieder ohne nennenswerte Investitionen – perfekt, nicht wahr?


Das sollten Sie beachten

Das PLR-Modell bietet viele Vorteile, aber ein Problemfeld sollten Sie dabei nicht aus den Augen verlieren: Sie sind nicht der Einzige, der diese Produkte verkauft. Was im ersten Moment banal klingt, ist ein Nachteil, den Sie ernst nehmen sollten. Bieten Sie nämlich zusammen mit einem oder gar mehreren anderen Unternehmern ein absolut identisches Produkt an, so können Sie nur über den Preis oder über Zusatzleistungen miteinander konkurrieren.

Eine Wettbewerbssituation, die einem Minenfeld gleich kommt, entsteht so doch ein Kreislauf der sich immer weiter unterbietenden Händler. Die Folge: Irgendwann verdienen Sie fast gar nichts mehr an Ihren Produkten – also vermeiden Sie am besten diese Art von Wettbewerb.
Zusatzleistungen jedoch sind ein probates Mittel. So könnten Sie beispielweise neben einer Dienstleistung noch ein E-Book zum Thema anbieten. Dieses Vorgehen ist jedoch mit höheren Kosten verbunden. Daher müssen Sie genauestens prüfen, was sich für Sie wirklich lohnt und bei welchen Strategien Sie am Ende „drauflegen“.

Weitaus unkomplizierter ist es, die eingekauften Produkte zu verändern. Oftmals ist hierzu kein besonders großer Aufwand notwendig – und wenn Sie jene Veränderung selbst vornehmen, fallen sogar keinerlei Kosten an. Der große Vorteil: Sie können Ihre PLR-Produkte anders bewerben und je nach Modifizierungsgrad an eine gänzlich andere Zielgruppe verkaufen. So entgehen Sie den Konkurrenzmechanismen und bieten in dieser Form einzigartige Produkte an.

Ein weiterer beachtenswerter Aspekt im Business mit digitalen Produkten sind die Lizenzen, unter denen die Artikel an Sie verkauft werden. Nicht jedes Produkt dürfen Sie verändern, nicht jedes verschenken. Die Lizenz, die Sie erhalten, sollten Sie aufmerksam durchlesen – und falls Sie Fragen haben, ist es ratsam, sich direkt an den Verkäufer zu wenden. Fünf wichtige Lizenzarten gibt es – Private Label Rights ist eine davon:

• Personal Use Rights: Sie dürfen das Produkt für den persönlichen Gebrauch nutzen.
• Giveaway Rights: Sie dürfen das Produkt selbst nutzen und verschenken.
• Resale Rights: Sie dürfen das Produkt an Endabnehmer verkaufen.
• Master Resale Rights: Sie dürfen das Produkt sowie die Lizenz für den Wiederverkauf anbieten.
• Private Label Rights: Sie dürfen das Produkt zusätzlich frei verändern.

Möchten Sie Ihr Produkt anpassen, um damit wirklich wettbewerbsfähig zu sein, so müssen Sie also unbedingt darauf achten, eine Private Label Rights Lizenz zu erwerben.

PLR-Produkte kaufen

Digitale Produkte mit einer Privat Label Rights Lizenz sind im Internet auf den verschiedensten Portalen erhältlich. Die Qualität kann dabei stark schwanken. Möchten Sie auf Nummer sicher gehen und Ihre Kosten minimal halten, so schauen Sie doch einfach einmal auf

Klicken Sie hier:

vorbei. Ein Aufwand, der sich lohnt, denn dort finden Sie nicht nur viele weitere Informationen zu PLR-Produkten, sondern auch das entsprechende Know-how für den erfolgreichen Verkauf.

Viel Erfolg

Daniel Steger

Wie auch Sie schnell und einfach Werbetexte schreiben, die nur ein einziges Ziel haben: Verkaufen

Hi,
mein Name ist Daniel .

Seit Ende 2006 verkaufe ich erfolgreich die verschiedensten Produkte über das Internet, und verdiene genau damit auch meinen Lebensunterhalt. Eine Tätigkeit, die mir, meiner Frau und unseren 2 Kindern aus mehreren Gründen sehr viel Freude im Leben bereitet.
So z.B. bestimme ich meine „Arbeitszeiten“ selber. Ich kann arbeiten wo immer ich will (und das mache ich übrigens auch :).

Meine Geschichte…

Zuletzt habe ich im IT Support gearbeitet und war dem klassischen Druck ausgesetzt, die eine solche Tätigkeit mit sich bringt. Ein Glück konnte ich diese Arbeit 2009„an den Nagel hängen“ und mich zu 100 % meiner Leidenschaft widmen: Dem Verkaufen über das Internet!

Ich habe angefangen mir Kurse und Bücher zum Thema Werbetexten anzuschaffen und ernsthaft durchzuarbeiten. Wahrscheinlich gehöre ich zu den wenigen Menschen, die „Infoprodukte“ wirklich verstehen wollen. Oftmals höre ich mir Audios mehr als 20 Mal an, sodass ich diese schon fast auswendig kenne. Mein großes Vorbild ist Dan Kennedy, ein amerikanischer Marketing-Experte und Coach der meisten wirklich großen Internetmarketer im amerikanischen Raum. Gennant auch „Guru der Gurus“.

Eines meiner ersten wirklich erfolgreichen Projekte war ein Werbetexten-Ratgeber eBook mit dem Titel „Mörderisches Werbetexten“ von Jeff Paul und Jim Fleck. Angeboten und quasi täglich verkauft wird es auf Werbetexten.de.

Anschließend habe ich auch weitere persönlich erstellte Kurse zum Thema „Verkaufen im Internet“ gegeben, die ich über meine Partner beworben habe. Ein Ergebnis toppt das andere, sodass ich bei meinen Aktionen schon mehr als 200.000,00 € Umsatz in wenigen Tagen erwirtschaftet habe.

Diese Aktionen bzw. Werbekampagnen wären nicht so erfolgreich gewesen, wenn ich bei der Erstellung der Werbetexte keinen echten Plan gehabt hätte!

Das Problem meiner Kunden

Zu meinen Kunden und Lesern meines Newsletters gehören unternehmerisch denkende Webseitenbetreiber, die sich mit einem großen Problem konfrontiert sehen:

Sie sind keine „Vollblutverkäufer“ und tun sich wirklich schwer damit, verkaufsstarke Werbetexte zu verfassen.
Die Folgen sind unübersehbar: Resignation und Frust wo man hinschaut!

Eine meiner Umfragen hat gezeigt, dass 95 % der Webseitenbetreiber weniger als 1.000 € pro Monat verdienen. Kostenpflichtige Werbeaktionen, wie z.B. über das Werbenetzwerk Google Adwords, werden abgebrochen, weil die Eintragungs- bzw. Kaufraten zu gering sind.

Wie kann das sein bei wirklich gut ausgewählten Besuchern, die ja schließlich das passende Schlüsselwort in die Google-Suche eingegeben haben?

Sofern das Produkt gut ist, kann es nur einen Grund geben: ein mieser Werbetext!

Ganze Unternehmen scheitern täglich, weil sie keine Ahnung haben, wie man Werbebotschaften so verpackt, dass die Interessenten tatsächlich zu Kunden werden.

Wie gesagt, biete ich selber verschiedene Lösungen an, die einem dabei helfen selber einen wirklich perfekten Werbetext zu erstellen:

Auf der einen Seite sind die Kunden der normalen Infoprodukte, die sich z.B. einen Videokurs (mehrere Stunden Video + Audios + Reporte etc) oder ein eBook (mehrere hundert Seiten) kaufen.

Auf der anderen Seite stehen meine „Private Coaching Kunden“, die mehrere tausend Euro für ein paar Stunden meiner Zeit gezahlt haben.

Gruppe 1, die normalen Infoprodukt-Kunden wäre hochgradig enttäuscht, wenn Sie nicht eine möglichst dicke Box für wenig Geld bekommen; vollgepackt mit Informationen, mit denen sie sich einige Tage bis Wochen befassen können.

Gruppe 2 hingegen möchte nicht die „dicke Box“, sondern schnelle Ergebnisse. Und das am besten OHNE sich damit beschäftigen zu müssen. Faktisch ist es so, dass man einem Hochpreis-Kunden viel weniger „Zeug“ liefern muss, damit er zufrieden ist.

Für die Erstellung eines Verkaufstextes bzw. eines Verkaufsvideos bekommen meine Private-Coaching Kunden von mir ein Blatt Papier mit genau 16 Fragen. Weil es ein Coaching-Kunde ist, besteht meine Arbeit darin, dieses Dokument in wenigen Minuten zu erklären, sodass er sofort anfangen kann die Fragen schriftlich oder per Video zu beantworten.

Dieses Dokument habe ich zusammen mit einigen Erläuterungen in den wohl kürzesten Werbetexten-Ratgeber (nur 3 Seiten) der Welt verpackt:

„In einem Schritt zum perfekten Werbetext“
Wie Sie nur die Beantwortung einiger Fragen zum perfekten Werbetext führt, ob Sie es wollen oder nicht!

Bestellen Sie jetzt!

Was ich Ihnen mit diesem Papier an die Hand gebe, wenn Sie es erlauben, ist eine scharfe Waffe. Eine Waffe, die richtig eingesetzt „mörderische Werbetexte“ produziert. Ob Sie wollen oder nicht!
Dieser Report ist der wohl kürzeste zum Thema Werbetexten im weltweiten Internet. Ich erspare Ihnen das lange Studieren von umfangreichen Büchern, Lehrgängen und Videos aus dem Weg zum perfekten Werbetext.

Wenn es Ihnen darum geht schnell ans Ziel zu kommen, dann ist dieser Report das wertvollste Werkzeug, welches Ihnen in Ihrem Leben zur besseren Vermarktung von Ihren Produkten oder Dienstleistungen „in die Hände“ gekommen ist.

Der „In einem Schritt zum perfekten Werbetext“ Ratgeber ändert die Regeln in vielerlei Hinsicht:

Anstatt das Werbetexten zu lernen, brauchen Sie nur noch ein paar Fragen beantworten.
Es ist egal, ob Sie via Text, Video oder Audio verkaufen. Es funktioniert immer!
Nie war es leichter bestehende Texte zu optimieren, da man einfach nur checken muss, welche Fragen bisher nicht beantwortet sind.

Ich verrate Ihnen an dieser Stelle ein Geheimnis: 
Erfolgreiches Werbetexten ist kinderleicht, wenn man, wie ich es schon immer getan habe, einfach nur ein paar Fragen beantwortet.

Es spielt keine Rolle, ob Sie einen „Pre-Launch“ machen oder direkt beim ersten Besuch Ihrer Webseite einen Verkauf erzielen wollen. Die Beantwortung von exakt 16 Fragen führt dazu, dass Sie einen überdurchschnittlichen Teil der Besucher Ihrer Webseite bzw. die Leser Ihrer Werbemittel in Kunden verwandeln.

In einem „Pre-Launch“ wird nichts anderes gemacht, als einige dieser Fragen schon vor dem Verkaufsstart zu beantworten. Punkt!

Ihre Vorteile als Besitzer:

• Sie werden mehr verkaufen und somit auch mehr Geld verdienen. Mit mehr Geld in der Tasche können Sie sich neben dem coolen Auto und dem netten Haus auch freie Zeit leisten, die Sie mit Ihrer Familie verbringen oder für Ihr Hobby nutzen können.


• Durch Ihre „Mutation“ zum Werbetextproduzent sind Sie nicht nur in der Lage eigene Produkte besser zu verkaufen, sondern Sie können auch anderen Menschen helfen deren Projekte erfolgreich zu machen.


• Sie verschwenden kein Geld bei teuren Werbetextern, wo die wirklich hohe Wahrscheinlichkeit besteht, dass Sie nach einer beeindruckenden Rechnung noch immer keine verkaufsstarke Werbebotschaft haben.


• Wenn Sie zu den Menschen gehören, die sich vielleicht schon ähnliche Produkte gekauft haben, werden Sie feststellen, dass Sie hier die wertvolle Essenz aus allen Informationen bekommen, die Sie bisher nicht umsetzen konnten. Und zwar in Form von Fragen, die wirklich jeder Mensch mit einem klaren Menschenverstand beantworten kann.


• Als absoluter Einsteiger haben Sie hier eine klare Lösung in der Hand, die Sie nicht erst vor die Aufgabe stellt Stunden Ihrer wertvollen Zeit zu investieren.

Was macht diesen Ratgeber einzigartig?

– Sie bekommen den kürzesten Werbetexten-Ratgeber der Welt. Sollten Sie einfach gesehen haben 🙂

– Er ist nicht zum Lernen gemacht, sondern zum Umsetzen.

– Spätestens 3 Minuten nach dem Kauf wissen Sie worum es geht und Sie können starten.

– Sie bekommen das gleiche Dokument, welches auch meine Private Coaching Kunden bekommen würden, die mir mehrere tausend Euro gezahlt haben.

– Sie bekommen die Essenz aus Informationen, für die ich selber mehr als 10.000,00 € gezahlt habe.

Mein Großes Versprechen:

Dieses Dokument ist das wertvollste, was ich Ihnen auf dem Weg zu perfekten Werbetext an die Hand geben kann.
Würde mich mein Bruder fragen, was er tun soll um einen vernünftigen Werbetext zu bekommen, dann würde ich ihm dieses Dokument als Hilfe mitgeben.

Weil es mit das beste und wertvollste ist, was ich meinen Kunden bieten kann, nämlich gute Werbetexte in Rekordzeit, und es auch ungerecht denen gegenüber wäre, die bei mir für die gleiche Info einen hohen Geldbetrag gezahlt haben, werde ich diesen Ratgeber nicht verschenken.

Ein Preis von 100,00 € ist meiner Auffassung nach mehr als gerechtfertigt, doch ich möchte Ihnen heute die Entscheidung wirklich leicht machen:

Wenn Sie sich heute entscheiden, dann bekommen Sie den Ratgeber für nur 17 €

(Ich behalte es mir auch ausdrücklich vor, den Preis jederzeit nach oben zu korrigieren).

Nach der erfolgreichen Bestellung bekommen Sie automatisch von unserem System eine Mail mit den Zugangsdaten zugesendet. Der Download steht Ihnen unmittelbar zur Verfügung.

Bestellen Sie jetzt!

Haben Sie Interesse an verkaufsstarken Werbetexten, dann warten Sie nicht und bestellen jetzt. Ich mache keine Scherze. Es kann sehr gut sein, dass Sie morgen wieder kommen und einen teureren Preis finden, als ich Ihnen jetzt anbiete.

Und was ist morgen anders als heute?

Wir sehen uns auf der Sonnenseite

Viele Grüsse
Daniel