Nebenverdienste – Foto-Teller-Fabrikant

Bei der Herstellung von Foto-Tellern klebt man ein Foto oder irgend ein anderes Bild auf das
Porzellan, streut Glasur darüber und brennt das Ganze dann fest in einem Spezialofen ein.
Dadurch wird das Bild mit der Untergrundfläche fest verbunden und spülmaschinenfest.
Man kann mit dieser Methode auch Vasen, Ascher und anderes Gebrauchsporzellan verzieren
und verkaufen. Wichtigster Bestandteil für dieses Geschäft ist zunächst der Brennofen, die
entsprechende Glasur, eine Rundschneidemaschine für die aufzutragenden Fotos und
natürlich Teller bzw. die entsprechenden Porzellanträger.

Um ins Geschäft zu kommen ist eine Investition von ca. 5000 bis 7000 Mark erforderlich, ein
Raum, in dem Sie arbeiten und die fertige Ware lagern können und eine möglichst zugkräftige
Werbung.

Wo und wie Sie starten und Ihre Ausrüstung erhalten, verrät Ihnen die Firma Foto-Felder
GmbH, Wollinstr. 8, 50765 Köln, Telefon (0221) 70 70 29. Von dort erhalten Sie auf Wunsch
entsprechendes Prospektmaterial mit den nötigen Preisangaben.

Daneben erhalten Sie ein umfangreiches Konzept vom Norman Rentrop Verlag, Theodor-
Heuss-Str.4, 53177 Bonn, Tel. (0228) 8 20 50; Fax (0228) 36 44 11.
Die fertigen Teller bieten Sie am besten mit einigen gelungenen Mustern in Foto und
Geschenkartikel-Geschäften an. Gegen eine Umsatzbeteiligung nehmen die Ladeninhaber
dann entweder für Sie gleich die Bestellungen entgegen oder leiten die Aufträge an Sie weiter.

Die Kunden müssen sodann Fotos hinterlassen und evtl. Porzellangegenstände auf denen die
Bilder plaziert werden sollen.

Die Fototeller eignen sich besonders gut für Festtags- und Geburtstags-, Namenstags- und
Jubiläums-Überraschungen, weshalb Sie sich also auch zwecks Werbung an Klubs, Sammlerund
religiöse Gemeinschaften, Firmen und Gruppierungen heranmachen sollten

Zu festlichen Gelegenheiten – wie Hochzeiten, Verlobungen usw. – eignet sich der Service
ebenfalls, da dann meistens Mehrfachbestellungen anfallen. Für Firmen können die Fototeller
willkommene Werbegeschenke an gute Kunden sein.

Viel Erfolg Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.