So vergrössern Sie Ihre Newsletterliste

Liebe Leser,

Für viele Webmaster grenzt es beinahe schon an einen heiligen Gral neue Newsletterabonenten zu bekommen. Ich werde Ihnen hier in den nächsten Wochen ein paar Techniken vorstellen mit denen Sie Ihre Liste rasant vergrössern können.

Trick Nr. 1

Machen Sie Ihren Content sachbezogen, das hält Ihre Leser bei Laune und steigert die Zahl derer, die Ihren Newsletter weiterempfehlen

Wie ich es sehe, ist eines der größten Probleme, die Newsletter und Ezine(Internetmagazin)-Herausgeber haben, dass sie über Themen schreiben, die niemand interessieren. Sie schreiben einfach über was auch immer, von dem sie denken, dass Leute darüber unterrichtet werden wollen, noch dazu ohne jegliche Recherche. Das ist ein großer Fehler.

Andere Herausgeber haben zwar eine gut definierte Nische, aber auch sie schreiben in ihren Newslettern Artikel, die für die Leser nicht von besonderem Interesse sind. Es ist sinnlos, einen Newsletter über Münzsammeln zu haben, aber Artikel über Briefmarkensammeln zu veröffentlichen, nur weil man sich nicht die Mühe gemacht hat, den passenden Content zu finden.

Das Problem ist leicht zu lösen: Versenden Sie einfach eine Email an Ihre Leser und fragen Sie sie, was sie lesen möchten. Auch können Sie andere Newsletter aus Ihrem Fachgebiet abonnieren, um zu sehen, worüber diese schreiben.

Trick Nr. 2

Fügen Sie mehr Newsletter-Eintragungsmöglichkeiten
in Ihrer Website ein

Klingt ziemlich simpel, aber nur wenige Webmaster tun es tatsächlich. Wenn Sie eine Website mit 100 Unterseiten haben, dann sollten Sie auch 100 Eintragungsmöglichkeiten für Ihren Newsletter anbieten.

Sie können solch ein Eintragungsfeld im Grunde überall auf einer Seite platzieren: am Beginn, in der Mitte oder am Ende eines Seitentextes.

Solange Sie guten Content auf Ihrer Website veröffentlichen, werden Sie kein Problem haben, Abonnenten für Ihren Newsletter zu bekommen.

Eine interessante Möglichkeit für eine Content-Seite ist der folgende Weg:
Gehen Sie auf diese Website und sehen Sie, was der Webmaster macht, um Newsletter-Abonnenten zu bekommen. Es ist sehr clever:

http://www.associateprograms.com

Trick Nr. 3

Bieten Sie ein außergewöhnliches Geschenk an
In der Vergangenheit hatte ich ein Problem, Gratisartikel anzubieten, um Newsletter-Abonnenten zu bekommen, aber ich weiß jetzt, dass es prima funktioniert, wenn man es richtig macht.

Warum hatte ich ein Problem damit?

Nun, ich will eigentlich Eintragungen von Besuchern, die meinen Newsletter wollen, nicht, weil sie auf das dazugehörige Geschenk scharf sind.

Der beste Weg, etwas gratis anzubieten, ist, etwas Kostenloses selbst zu kreieren und nicht etwas, von dem Sie wie 500 andere Webmaster nur die Nachdruck- oder Wiederverkaufsrechte haben.

Sie aber wollen etwas Einzigartiges, etwas, das Ihren Newsletter stark aufwertet.
Wissen Sie, was ein wirklich guter Bonus für eine Newsletter-Anforderung ist?
Gute frühere Ausgaben Ihres Newsletters!

Trick Nr. 4

Verwenden Sie virale Gratis-Ebooks,um neue Abonnenten zu gewinnen

Sie haben die vorgenannten Methoden umgesetzt, aber Sie wollen noch mehr? Sie wollen Tausende Neuabonnenten für Ihren Newsletter bekommen, ohne einen Cent für Werbung auszugeben?

Virales Marketing ist der Weg! Schreiben Sie virale Ebooks, die herumgereicht werden und sich wie ein Virus verbreiten.

Virale Ebooks zu schreiben, ist nichts Neues, aber immer noch eine großartige Methode, um Ihren Newsletter bekannt zu machen.

Es gibt ein paar probate Methoden, ein virales Ebook zu kreieren:

Entweder bieten Sie es gleich als Gratis-Produkt an oder aber Sie verlangen eine Gebühr und vergeben dafür im Gegenzug Nachdruck- bzw. Wiederverkaufsrechte, so dass die Käufer es weitervertreiben und Geld im weiteren Verlauf machen.

Ich selbst bevorzuge die Reprint-Route. Das Sache ist nur die, wenn sich einmal der Neuheiten-Charakter des ersten Ebooks abgenutzt hat, müssen Sie ein neues schreiben und dann wieder eins und und dann wieder eins usw.! Alle nach derselben Masche, alle mit Wiederverkaufsrechten und alle mit Ihren Newsletter-Eintragungs-Formularen gepflastert.

Das Ziel ist nicht, großes Geld aus dem Ebook-Verkauf zu machen, sondern mehr Abonnenten zu bekommen.

Also: Finden Sie eine Reihe von Publishern in Ihrer Marktnische, lassen Sie sie wissen, dass Sie ein neues Ebook erstellt haben, das diese verwenden und auf ihrer Website anbieten dürfen, geben Sie ihnen Werbeunterstützung durch einen Werbetext, erzählen Sie ihnen, dass sie das Ebook kostenlos haben können, um das Ebook mit oder ohne Nachdruckrechte an ihre Kunden verkaufen dürfen.

Da ist leicht verdientes Geld für jene und mehr Abonnenten für Sie!

TrickNr. 5

Verwenden Sie Pop-up Fenster

Popup Fenster sind immer noch eine effektive Methode, neue Abonnenten zu bekommen, besonders in Nischen.

Pop-ups für Ihre Website zu erstellen, ist so einfach wie Kartoffelschälen. Allerdings gibt es verschiedene Arten von Popup-Fenstern.

Da gibt es das Entry Popup Fenster, das sich öffnet, wenn jemand eine Seite betritt, sowie das Exit Popup Fenster, das aufgeht, wenn der Besucher die Seite verlässt.

Ich bevorzuge das Exit Popup. Wenn also ein User Ihre Website wieder verlassen will, bekommt er ein kleines Fenster zu sehen, das ihn fragt, ob er sich in Ihren Newsletter einschreiben möchte.

Dies kann allerdings auch zu Verärgerung führen. Deshalb sollten Sie ein Popup verwenden, das erkennt, ob der User Ihr Exit-Popup schon einmal gesehen hat; in diesem Fall öffnet es sich nicht.

Diese Sorte von Popup Scripten finden Sie auf:

http://www.nowsell.com/pop-ups/exit-popup-scripts.html

Oder wenn Sie eine Software wollen, die das Gleiche tut, dann schauen Sie hier vorbei:

http://www.dynamic-popup-generator.com/gindex.htm

Weitere Tipps und Tricks um den Listenaufbau folgen.

Viel Erfolg

Daniel Steger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.