Ralf Schmitz VIP Affiliate Club – Woche 3 Noch mehr Plugins, Google Analytics ,Webmastertools und die richtigen Hebel

Liebe Leser,

Jetzt wird es richtig spannend. Ich hätte nicht gedacht dass bereits in der dritten Woche soviel verraten wird. In der dritten Woche lernen Sie wie man Google Webmastertools richtig nutzt. Sie lernen wie man Google Analytics richtig nutzt.

Sie lernen eine Social Bookmarking Plattform kennen die ein richtiger Traffichebel für Sie wird. Es ist so unglaublich einfach wenn man die richtigen Hebel kennt.

Allerdings ist in dieser dritten Woche auch ein bisschen Fleissarbeit angesagt. Denn anmelden bei diesen rund 44 Social Media Plattformen müssen Sie sich natürlich schon selber.

Zugegeben. Eine Arbeit die ich auf den Tod nicht ausstehen kann. Nicht weil ich den Fleiss dahinter nicht scheuen würde. Aber jeder Anbieter verlangt wieder eine andere Passwort Stärke. Doch zum Glück bekommen Sie natürlich von Ralph Schmitz ein vorbereitetes Excel Sheet in dem Sie Ihre Anmelde Daten eintragen können.

Zudem ist man bei diesen Anmeldungen ständig mit Captchas konfrontiert. Ich kann Captchas auf den Tod nicht ausstehen, aber leider machen sie nun mal insofern Sinn dass es wirklich zuviele Bots gibt vor denen man sich schützen sollte.

Aber dies ist ja zum Glück eine der solchen Arbeiten die Sie nur ein einziges Mal erledigen  müssen.

Die Wochenlektionen enden mit einem Ausblick auf die nächste Woche in der wir Autoresponders mal ein bisschen genauer unter die Lupe nehmen werden.

Ein ganz wichtiges Thema zu dem mich interessiert würde was Ralph Schmitz dazu zu sagen hat. Schliesslich wird rund 80 % des Umsatzes im Internet per Email Marketing gemacht.

Fazit: Ich habe bereits in diesen 3 Wochenlektionen einiges mit mir genommen das mir wirklich half mein Business vorwärts zu bringen.

Der Traffic auf meinem Blog hat sich glatt verdoppelt.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und einen tollen Wochenstart.

Daniel Steger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.