Archiv der Kategorie: VIP Affiliate Club

Affiliate Marketing als Sprungbrett zum Geldverdienen im Internet

Hallo,

Facebook, Twitter, XING und alle anderen Social-Media-Portale, mit denen Du eine große Community erreichst, sind die Mittel zum Zweck, um so viel Traffic wie möglich auf eine Website oder einen Blog zu leiten, mit dem (Letzterer) oder über die (Erstere) Du Affiliate Marketing betreibst. Wenn Du also gern und viel und schon lange auf Social-Media-Plattformen unterwegs bist und viele Kontakte hast, ist es nur der nächste Schritt, damit Geld zu verdienen. Dafür bieten wir Dir eine innovative und bedienerfreundliche Grundlage.

Hier ist der Schnelleinstieg in die Materie:

Es gibt reine Affiliate Blogs. Ein einfaches Beispiel sind viele der Seiten, auf die Du „aus Versehen“ kommst, nachdem Du Dich vertippt hast. Die Betreiber dieser Seiten nutzen quasi vorhersehbare Schreibfehler, um Traffic wie von selbst zu erzeugen. Dir ist bestimmt schon mal aufgefallen, dass dort dann lauter Links zu finden sind, die etwas mit dem Thema der Website zu tun haben, die Du eigentlich aufrufen wolltest. Ein weiteres Beispiel sind Angebots-Blogs. Groupon – um einen herauszupicken – betreibt das auf höherem Niveau, da sie wirklich direkt mit den Anbietern in einer Stadt Extra-Konditionen aushandeln, die ihnen eine relativ hohe Provision (50 Prozent des für den Anbieter erzielten Umsatzes) einbringt – und den Werbenden Neukunden ohne Ende, auch wenn sie durch die bei Groupon verkauften Gutscheine erst einmal draufzahlen.

Nicht zu verachtende Provisionen holst Du Dir, wenn Du es richtig anstellst, durch das Affiliate-System ein, das zudem automatisiert ist – auch die Auszahlung.

In der Praxis heißt das:

Du hast eine Website, die interessant für eine breite Zielgruppe ist, damit dann auch wirklich ein Gewinn damit erzielt werden kann. Dafür sollte jemand die Meta-Tags beziehungsweise Keywords dementsprechend generiert haben, damit sie in Suchmaschinen schnell weit hoch rutscht, also oft gefunden wird. Dafür gibt es Spezialisten, aber auch frei zugängliche Statistiken, bei Google zum Beispiel, die man nutzen kann.

Wenn du damit in den Startlöchern sitzt, meldest Du Dich auf unserer Plattform an und suchst Dir dort dem Thema Deiner Seite entsprechende Werbe-Programme aus. Deine Teilnahme an diesen Programmen beantragst Du bei uns, wir überprüfen deine Website oder Deinen Blog, geben sie für die entsprechende Werbung frei, und dann kannst Du Banner und verschiedene ähnliche Werbemittel wählen, um sie auf Deiner Seite zu platzieren. Du siehst schon in der Programmübersicht genau, wie viel Du an der einzelnen Werbung verdienen kannst. Meist wird nach Klicks und/oder dem daraus resultierenden Umsatz abgerechnet. Die Gewinnspanne ist dabei von Firma zu Firma unterschiedlich. Du schließt also quasi einen Vertrag mit jedem Werbenden ab, der über eine bestimmte Laufzeit geht und immer mehr oder weniger variierende Konditionen beinhaltet. Das erledigen wir für Dich.

Um damit richtig Geld zu verdienen, ist der Traffic auf Deinem Blog oder Deiner Website das Maßgebliche und Erste, was Du als Grundvoraussetzung haben musst – deshalb Facebook, Twitter und Co. Und Du musst viel wechselnden Content auf Deiner Website erzeugen (deshalb ist auch ein integrierter Blog sinnvoll), den Du dann immer wieder posten kannst, um noch mehr Leute anzuziehen. Der muss vom Inhalt her auch breitenrelevant sein, um Leute zu gewinnen.

So, das ist es schon. Wenn Du richtig Volldampf gibst, kannst Du innerhalb eines halben Jahres einen ordentlichen Nebenverdienst mit Deiner Website erzielen. Dazu musst Du die richtige Idee haben und/oder in den VIP-Affiliateclub von Affiliate König Ralf Schmitz einsteigen. Das ist auch direkt meine Empfehlung. Besser und schneller lernen als bei Ralf geht nicht.

Viel Erfolg
Daniel Steger

Schockierendes Video und 97,00€ – Geschenk für Sie

Es ist doch immer wieder das Gleiche: da versprechen irgendwelche Möchte-Gern-Millionäre, wie sie sich im Online-Geschäft selbständig gemacht haben und schwärmen davon, wie es ist, den Tag ohne Chef zu genießen. Sie erzählen davon, dass sie sich ein Haus im Süden gekauft haben und finanziell unabhängig sind. Ab und zu schalten sie mal ihren Laptop an und beobachten, wie durch irgendwelche selbsttätigen Systeme haufenweise Geld auf ihr Konto flutet.

Mehr Info:

Ralf Schmitz ist auch so einer von denen, hat vor einiger Zeit mit Affiliate-Marketing angefangen und wie jeder Anfänger erst einmal den ganzen Frust durchgemacht. Er weiß, wie das ist, wenn man ewig viel Arbeit, Geld und Hoffung investiert und anschließend lediglich mal ein paar Cent rüber wachsen, wenn überhaupt.

Was aber hat er dann anders gemacht? Warum hat er es geschafft, wovon andere seit Jahren träumen? Nun, er hat genau die Tricks und Wege entdeckt hat, die bestehenden Affiliate-Systeme optimal zu nutzen und bis aufs Äußerste auszureizen. Und mittlerweile ist er der bedeutende Affiliate-Experte – kaum einer kennt sich im Affiliate-Marketing so gut aus wie er.

Mehr Info:

Und was haben Sie jetzt davon? Na ganz einfach: Ralf Schmitz erklärt Ihnen ganz genau, Schritt für Schritt, wie Sie zukünftig nicht mehr Arbeit und Geld verbraten, sondern die ganze Sache umkehren. Er bringt Ihnen bei, den Focus gezielt in die richtige Richtung zu lenken, damit endlich das viele Geld auch in Ihr Konto hereinsprudelt. Mit dem geringsten Aufwand, versteht sich.
Doch Sie profitieren nicht nur von seinem reichhaltigen Expertenwissen. Ralf Schmitz setzt sogar noch eins obendrauf: sein Erfolgs-Geschenk im Wert von 97,00€ für Sie ganz persönlich, denn sein absoluter Wunsch ist es, dass auch Sie den Durchbruch schaffen!

Worauf warten Sie noch? Machen Sie sich selbst ein Bild von den gigantischen Möglichkeiten und sehen Sie sich die Einkommens-Beweise schwarz auf weiß an!


Mehr Info:

Freundliche Grüße
Daniel

Wollen Sie SEO oder lieber qualifizierten Kauftraffic?

Wie bekommen Sie Ihre Besucher auf Ihre Webseite? Sind das alles Besucher, die über Suchmaschinen wie Google oder Bing zu Ihnen finden?

Gerade wenn Sie ein Online Geschäft betreiben, bei der es darauf ankommt, möglichst viel, qualifizierten Traffic auf Ihre Seite zu ziehen, kann es sein, daß Suchmaschinen und die Suchmaschinenoptimierung, auch kurz SEO genannt, für Sie gar nicht das Richtige sind.

SEO vs. Käuferscharen

Zugegeben, das ist schon vollmundig, wenn ich Ihnen empfehle, Ihre Suchmaschinenoptimierung zu vergessen und stattdessen lieber Käuferscharen anzuziehen. Denn wie entstehen solche Käuferscharen? Sind alle Besucher nicht gleich gut, insbesondere dann, wenn Sie zu bestimmten Suchbegriffen gefunden werden?

Weitere Informationen:

Umsatz – das Einzige, was zählt!
Was ist Ihnen lieber: Eine Plazierung unter den ersten Zehn bei Ihrer Suchphrase, oder wenn Sie völlig ohne Suchmaschinen und deren an Sie weitergeleitetem Traffic mehr und bessere, weil kaufwillige Besucher bekommen? Zugegeben, das ist eine unfaire Frage, denn am Ende des Tages (und natürlich des Monats) entscheidet der Geldbeutel darüber, was besser ist. Und besser ist, was mehr Umsatz bringt. Ich sage Ihnen nicht, daß Sie nicht auf eine gewisse Optimierung Ihrer Seiten verzichten sollten. Denn das, was Google gefällt, gefällt sicher auch Ihren Besuchern: hochwertiger Content, der Ihre Besucher interessiert, fesselt und dazu bringt, Ihre Produkte zu kaufen. Und das ist vollkommen unabhängig davon, ob Sie einen Ratgeber, einen Videokurs, oder sogar Windmühlen im Internet verkaufen möchten.

Usability gewinnt gegen zwanghafte SEO

Wenn sich die Besucher auf Ihrer Seite zurechtfinden, findet sich auch jede Suchmaschine gut zurecht. Wenn Sie aber mehr darauf achten, Ihre Keywords möglichst oft und prominent zu verwenden, wird es Ihre Besucher eher abschrecken, da die Texte an flüssiger Lesbarkeit verlieren. Die Folge ist klar abzusehen: Sie haben vielleicht viele Besucher von den Suchmaschinen geschickt bekommen, aber werden diese auch Ihre Produkte kaufen? Wohl eher nicht. Sie müssen Ihre Besucher führen, damit diese bei Ihnen Umsatz machen.

Weitere Informationen:

Woher kommen die Besucher?

Ja, das ist natürlich eine gute Frage…
Ich will sie Ihnen auch gerne beantworten: Qualifizierten und gut auf einen Kauf vorbereitete Besucher bekommen Sie vollkommen ohne Suchmaschinen. Es gibt hundert, vielleicht sogar tausende Helfer, die nur darauf warten, Ihnen den Traffic zu schicken, den Sie verlangen. Und das sogar für Sie völlig kostenlos! Sie bezahlen lediglich dann etwas, wenn etwas verkauft wird.

Also anstatt, daß Sie hunderte oder sogar tausende Euro im Vorfeld investieren müssen, bezahlen Sie jetzt – sogar völlig automatisch – Ihre Helfer, NACHDEM ein Verkauf stattgefunden hat. Und das ist ja mal wirklich clever von Ihnen!

Wo kommen die Helfer her?
Ah, ich wußte, Sie finden ein Haar in der Suppe! Aber ich bin ja mit meinem Latein auch noch nicht am Ende. Die Helferlein heißen Affiliates und sind Ihre neue Armee, die Ihnen freiwillig und ohne Vorkosten hilft, Ihre Produkte besser, schneller und oftmals sogar zu besseren Preisen zu verkaufen. Statt sich also mit SEO, der aufwendigen Suchmaschinenoptimierung, auseinanderzusetzen, setzen Sie jetzt auf ein schnelleres Pferd: professionelles Affiliatemarketing.

Und bevor Sie jetzt noch einwenden können „Das funktioniert nicht in meinem Markt!“, sage ich Ihnen: professionelles und richtig angewendetes Affiliatemarketing ist der Schlüssel, um Ihrer Konkurrenz ein Schnippchen zu schlagen – egal in welcher Nische Sie aktiv sind! Affiliatemarketing hat außerdem den Vorteil, daß es wesentlich einfacher zu erlernen und umzusetzen ist, als es eine richtig gute Suchmaschinenoptimierung (SEO) je sein könnte.

Weitere Informationen:

Viel Erfolg

Ralf Schmitz VIP Affiliate Club – Woche 4 Autoresponders- Keine Qual der Wahl

Liebe Leser,
Wie ich bereits im vorherigen Blogpost angekündigt habe schauten wir uns in dieser Woche die Autoresponder Software an.

Darunter waren kostenpflichtige wie Klicktipp als auch kostenlose Autoresponder wie die englische Lösung Listwire.

Nach dem Begrüssungsvideo und der Wochenübersicht schauten wir uns erstmal den Klicktipp Autoresponder an. Auf diesen bin ich besonders stolz, und weswegen werde ich Ihnen noch im Laufe dieses Blogposts verraten.

Ralf Schmitz verrät uns ausserdem noch warum wir unbedingt Affiliate Links „cloaken“ sollten und wie wir das am besten tun. Für alte Hasen ist das absolut keine Frage, aber schliesslich holt Ralf Sie bei Null ab. Der Kurs soll allen einen Nutzen bringen.

An dieser Stelle verrät uns Ralf noch einen Geheimtipp von dem ich selber nicht gedacht hätte dass er so effektiv sein würde.

Auch überlässt uns Ralf so einigen Content um es auf dem eigenen Blog einbinden zu können.

Ralf erklärt Schritt für Schritt für Schritt für jeden Newbie nachvollziehbar, wie man Links Text und Banners einbindet.

Das Bonus Video 7 überraschte mich ehrlich gesagt ein bisschen. Ralf ermutigte darin seine Mitglieder des VIP Affiliate Clubs eine Art Tagebuch zu führen. Hat Ralf Schmitz etwa bei mir abgeguckt? Schliesslich berichte ich Ihnen nun schon seit der vierten Woche über den Hergang der Ausbildung.

Eigentlich schon seit die Ausbildung richtig angefangen hat. Ich hatte es Ihnen ja schliesslich angekündigt dass ich Ihnen regelmässig berichten werde.
Aber ich nehme das Ralf nicht übel. So doof ist die Idee nicht es anderen vorzuschlagen mir nachzutun. Und es zeigt mir auch was für ein flexibles Kerlchen Ralf Schmitz doch ist.

Auch darin hält er seine Versprechen. Insofern dass die Inhalte ständig aktualisiert werden und auf die neuesten Erkenntnisse reagiert wird.
Vielleicht denken Sie jetzt dass meine Berichterstattung ein bisschen zu positiv klingt. Ich kann Ihnen sagen, liebe Leserin lieber Leser: Wenn ich eine faule Karotte in diesem Garten finde, Sie, meine Leser werden die ersten sein die es erfahren.

Was den Autoresponder angeht: Ich werde mich definitiv für Klicktipp entscheiden. Und zwar weil Klicktipp ein, meiner Meinung nach, sehr wertvolles Feature enthält zu dem ich persönlich die Idee beigesteuert habe.

Ich habe Mario Wolosz, den Betreiber und Master Mind von Klicktipp angeschrieben und ihm meine Verbesserungsvorschläge dargestellt.

Klicktipp ist meines Wissens der einzige Autoresponder der Email Adressen von Trashmail und anderen Eintagesfliegen Email Adressen erkennen kann. Ich selber habe zu den Quellen beigesteuert und es wird wohl sehr sehr schwierig werden sich bei Klicktipp ein wertvolles Goodie gegen eine Email Adresse zu holen die nach 36 Stunden absolut wertlos wird.

Zumal diese Fake Email Adressen auch eine Gefahr bedeuten. Insofern dass sie „Bounce Mails“ generieren und Ihr Provider Sie als Spammer anklagen könnte.

Klicktipp ist so umfangreich, allerdings ohne kompliziert oder schwer bedienbar zu sein, dass wir uns im VIP Affiliate Club eine Stunde reservieren musste damit uns der namhafte Internet Marketer Mario Wolosz wirklich alles erklären konnte was es dazu zu sagen gab.
Das habe ich mir geschenkt. Denn das Video hab ich mir schon mal angeschaut. Und Mario kann reden wie ein Buch. Allerdings ohne zu faseln.

Klicktipp kostet weniger als 10 Euro im Monat und besticht durch ein Preis Leistungsverhältnis nach dem man bei anderen Anbietern vergeblich sucht.
Hier gehts zu Klicktipp:

http://www.mybook24.de/go/klicktipp

Ralf entschuldigte sich diese Woche schon fast ein bisschen bei den Fortgeschrittenen und brachte eine Menge Verständnis auf für die VIP Affliate Club Mitglieder die gerne ans wirklich heisse gehen wollen. Und zu denen gehöre ich selber zugegebenermassen auch.

Aber… das interessante kommt noch. Und das ist die Generierung von Traffic. Und das Listbuilding.

Aber auch davon werde ich Ihnen gerne berichten. Bleiben Sie dran.

Ich danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit.

Viel Erfolg
Daniel Steger

Ralf Schmitz VIP Affiliate Club – Woche 3 Noch mehr Plugins, Google Analytics ,Webmastertools und die richtigen Hebel

Liebe Leser,

Jetzt wird es richtig spannend. Ich hätte nicht gedacht dass bereits in der dritten Woche soviel verraten wird. In der dritten Woche lernen Sie wie man Google Webmastertools richtig nutzt. Sie lernen wie man Google Analytics richtig nutzt.

Sie lernen eine Social Bookmarking Plattform kennen die ein richtiger Traffichebel für Sie wird. Es ist so unglaublich einfach wenn man die richtigen Hebel kennt.

Allerdings ist in dieser dritten Woche auch ein bisschen Fleissarbeit angesagt. Denn anmelden bei diesen rund 44 Social Media Plattformen müssen Sie sich natürlich schon selber.

Zugegeben. Eine Arbeit die ich auf den Tod nicht ausstehen kann. Nicht weil ich den Fleiss dahinter nicht scheuen würde. Aber jeder Anbieter verlangt wieder eine andere Passwort Stärke. Doch zum Glück bekommen Sie natürlich von Ralph Schmitz ein vorbereitetes Excel Sheet in dem Sie Ihre Anmelde Daten eintragen können.

Zudem ist man bei diesen Anmeldungen ständig mit Captchas konfrontiert. Ich kann Captchas auf den Tod nicht ausstehen, aber leider machen sie nun mal insofern Sinn dass es wirklich zuviele Bots gibt vor denen man sich schützen sollte.

Aber dies ist ja zum Glück eine der solchen Arbeiten die Sie nur ein einziges Mal erledigen  müssen.

Die Wochenlektionen enden mit einem Ausblick auf die nächste Woche in der wir Autoresponders mal ein bisschen genauer unter die Lupe nehmen werden.

Ein ganz wichtiges Thema zu dem mich interessiert würde was Ralph Schmitz dazu zu sagen hat. Schliesslich wird rund 80 % des Umsatzes im Internet per Email Marketing gemacht.

Fazit: Ich habe bereits in diesen 3 Wochenlektionen einiges mit mir genommen das mir wirklich half mein Business vorwärts zu bringen.

Der Traffic auf meinem Blog hat sich glatt verdoppelt.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und einen tollen Wochenstart.

Daniel Steger

Ralf Schmitz VIP Affiliate Club – Lektion 2 WordPressblog + Plugins installieren

Jetzt geht es darum das Gerüst zu bauen für Ihr späteres Haus das Ihnen mal viel Geld im Affiliatemarketing bringen soll. Wir fangen mit dem Keller an.

Erschrecken Sie bitte nicht wenn Ralf Schmitz anfängt von mysql Datenbanken zu reden und wie Sie eine einrichten sollen.

Ich kann Ihnen versprechen, er holt Sie bei null Ahnung ab. Und es ist wirklich kein Hexenwerk.

Aber diese Grundlagen brauchen wir nun mal um unseren geldverdienenden WordPressblog erfolgreich zu installieren.

Einen WordPressblog selber zu installieren ist ein Kindergeburtstag. Für mich war und ist es das zumindest.  Ralf Schmitz zeigt Ihnen auf jeden Fall von der Pike auf wie das geht und Sie müssen sich wirklich nicht dafür fürchten. Er zeigt Ihnen wo Sie die kostenlose WordPress Software finden und er führt Sie sicher und einfach durch die drei Minuten des Installationsprozesses.

Plugins installieren:

An dieser Stelle hätte ich mich beinahe wieder überrumpeln lassen vom Gedanken „Menno, Ich weiss doch wie man ein WordPress Plugin installiert.“

Nur interessierte es mich natürlich welche Plugins Ralf für den Blog empfehlen konnte. Und da waren einige ganz tolle Sachen dabei. Der Markt für WordPress Plugins ist so voll und undurchschaubar geworden dass man die Ratschläge eines gestandenden Marketers gerne sich anhört.

Und die Plugins sind wirklich empfehlenswert. Auch wenn einige davon fehlen die ich selber verwende und von denen ich überzeugt bin. Aber ich glaube es würde einfach den Rahmen der Ausbildung sprengen.

Davon abgesehen hat sich mittlerweile innerhalb des VIP Affiliate Clubs eine Community gebildet wo man sich auch mit anderen interessierten Mitgliedern über diverse spezifische Themenbereiche unterhalten kann. Und da kann man dann auch mehr erfahren.

Ralf Schmitz betont im VIP Affiliate Club dass es kein Muss ist gerade dieses Plugin zu verwenden. Es ist nur eine Empfehlung. Er verdient nicht mal was dabei da die Plugins ohnehin in der Regel kostenlos sind.

Ich arbeite seit einer Woche mit den neuen Plugins in meinen Blogs und ich sehe bereits  deutliche Egebnisse.

Ich freue mich schon auf Lektion 3

Und da geht es um Themen die mich wirklich interessieren. Themen wie Sie sich viel Arbeit sparen können und wie Sie Ihren Blog oder Ihre Webseite unglaublich schnell voranbringen können.

Ich bin gespannt.

Freundliche Grüsse

Daniel Steger

Ralf Schmitz VIP Affiliate Club – Lektion 1 Nischenmarketing

Liebe Leser,

Mit Heisshunger habe ich mich natürlich auf die erste „richtige“Lektion gestürzt. Es ging um Nischenmarketing. Ralf Schmitz erklärt nicht nur ganz genau was eine Nische und was keine ist, sondern auch wie Sie eine geeignete Nische finden.

In seinen Videos bekommen Sie Möglichkeiten aufgezeigt wie und an welchen Orten Sie Ihre Nische finden können. Nach welchen Kriterien sie diese Nische zu beurteilen haben. Damit Sie abschätzen können ob damit schlussendlich auch Geld verdient werden kann.

Seine Ansätze haben mich teilweise etwas überrascht aber es ist vollkommen logisch und nachvollziehbar was Ralf Ihnen vermittelt.

Selbstverständlich bekommen wir neben den Videos auch nützliche Arbeitsblätter zum Download  und Links von hilfreichen Webseiten.

Eines müssen Sie sich jedoch im Klaren sein. Das Brainstorming für Ihre Nische müssen Sie schon selbst erledigen. Das ist einzig und alleine Ihr Job. Ich weiss, manche Leute werden das nun nicht gerne lesen aber Ralf Schmitz kann Ihnen nur das Rüstzeug geben um eine Nische zu finden und sie auf ihre Rentabilität zu überprüfen. Sprich, ob Sie damit Geld verdienen oder nicht.

Geschlaucht war ich von der ersten Woche nicht wirklich. Wäre aber auch nicht nötig. Der VIP Affiliate Club soll ja niemanden gleich zu Beginn überfordern.

In kürze wird Lektion 2 freigeschaltet und ich freue mich darauf. Denn da wird es schon ein bisschen technischer.